Aktuell

Weiterlesen

Es zeugt von Weitsicht, wenn sich die Gemeinde Wollerau der Idee eines Seeweges anschliesst und den bereits im Entstehen begriffene Fussweg: Horgen – Wädenswil – Richterswil nicht an der Kantonsgrenze ins Leere laufen lässt, sondern diesen  attraktiv weiterführen will. Dies ist Imagepflege par excellence und entspricht exakt dem Leitbild unserer Gemeinde. Die kleine Badi ist zur Zeit der einzige attraktive Platz um auf Wollerauer Gemeindegebiet das liebliche Ufer des Zürichsee aktiv zu geniessen. Der Strandweg ist  im heutigen Zustand nicht wirklich ein Pfad der Erholung. Das vorgeschlagene Projekt ist zukunftsträchtig und hat Potenzial aus dem unattraktiven Strandweg ein Bijou zum Bummeln an den Gestaden des Zürichsees zu machen. Heute meiden die meisten Wollerauer Bürger den Seeweg. In Gesprächen mit älteren und jüngeren Mitbürgern wird klar, dass ein revitalisierter Strandweg keine Alibiübung darstellt, sondern einem Bedürfnis entspricht. Das Bewusstsein, dass wir mit unseren Grenzen am Zürichsee liegen, ist in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund geraten. Die Aussicht hat uns gereicht. Aber gerade für Spaziergänger ist der Strandweg die wirklich einzige ebene Strecke für Müssiggang, welcher sich lohnen würde zu nutzen. Aber eben, es muss sich lohnen. Lärm und Schmutz sind nicht die richtigen Begleiter. Allein mit der Montage eines Geländers wird der Strandweg nicht attraktiver.  Setzen wir ein Zeichen! Für uns und unsere Nachkommen.

Weiterlesen

Nach negativen Schlagzeilen vermelden Stiftung und Leitung des Alterszentrums Turm-Matt in Wollerau positive Neuigkeiten. Das Geschäftsjahr 2014 konnte mit schwarzen Zahlen abgeschlossen werden, die Personalprobleme sind seit einigen Monaten grösstenteils gelöst und das Haus konnte aus der Watch-List des Amts für Gesundheit und Soziales entlassen werden. Erweitert durch die Alterswohnungen (rechts) geht es in die Zukunft.

Weiterlesen

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der FDP Wollerau und weitere Politikinteressierte im Verenahof zur Mitgliederversammlung. Unter straffer Führung von Vizepräsidentin Marlene Müller wurden aktuelle Themen behandelt. Die Abstimmungsvorlagen vom 8. März sowie zwei lokale Gemeindeprojekte sorgten für angeregte Diskussionen.

Weiterlesen

Seit Sommer 2014 ist Marco Steiner nun als Säckelmeister in Wollerau im Amt. Wie macht er sich? Am 3. Dezember hat er an der Gemeindeversammlung sein erstes Budget zu vertreten. Wie hat er es geschafft, sich mit der Verwaltung schnell zu finden? Was sind seine Erlebnisse im Gemeinderat, welche Herausforderungen stehen noch vor ihm? Im Gegensatz zum Bezirk schlägt er vor, den Steuerfuss nicht zu erhöhen. Wie lange wird er dies noch halten können? Der Bürger hat zwei grosse Projekte - Dorfsaal und Bildungszentrum - durchgewunken. Wie stellt er sich diese Finanzierung vor? Wir können ihm den Puls fühlen. Marco Steiner stellt sich unseren Fragen. Jetzt ist die Chance, den Kassenwart persönlich anzugehen, kritische Hinweise und auch konstruktive Vorschläge anzubringen – Face to Face. Am Donnerstag, 27. November im Rest. Sonnenberg ab 18.30 Uhr. Wir freuen uns über alle MitgliederInnen und InteressentInnen die diese Möglichkeit nutzen wollen – live.

Weiterlesen